· 

Bewusstsein und Denken

 

Unser Bewusstsein ist von unserem Denken abhängig. Das bedeutet, dass wir auf unsere Vorstellungen reagieren, die wir uns von der Wirklichkeit machen - nicht auf die Wirklichkeit selbst! Oder anders: "Wirklichkeit" findet in unserem Kopf statt, durch unser Denken.

 
Wir Menschen nehmen Informationen über uns selbst und die Welt durch unsere Sinne auf. Wir verarbeiten diese gemäß unserem Weltbild, unseren Erfahrungen, Erinnerungen und unserer Glaubensmuster. Wir können nur das wahrnehmen, was in unserer Wirklichkeitsvorstellung existiert.

Wenn unsere Krankheit, in Verbindung mit einem alten Denken existiert, dann ist es wichtig dieses alte Denken zu kennen, sonst blockiert unser Verstand die Veränderung und die mögliche Heilung kann nicht "Wahrgenommen" werden.

 

 Energetische Heilweisen


Kommunikation findet immer statt. Wir nehmen, wenn auch auf unterschiedlichen Ebenen wahr.

Neben den physischen Aspekten, existieren nichtphysische Energien.

 

Mit anderen Bestandteilen unserer Realität, also anderen Menschen, Tieren, Pflanzen oder gar nichtphysischen Entitäten in Kontakt zu treten bedeutet, ihnen in ihrem Modell der Realität begegnen zu können und zu wollen.

Je flexibler wir in unserem Weltbild sind, umso eher gelingt es uns, mit Menschen (und auch mit anderen "Bewusstseinseinheiten" wie Pflanzen, Tieren oder anderen Kräften) zu kommunizieren, telepathische Verbindung.

Die höchste Frequenz, die Kommunikation und  Veränderungen ermöglicht, ist unsere Neutralität.

Wenn wir frei von unserem Denken sind, funktioniert unser Gehirn am besten.

Mit anderen Worten, wir haben die Chance uns und die Welt zu ändern, wenn wir von altem Denken verabschieden.

 

Der Quantenphysiker Max Planck und andere erkannten, dass hinter dem physischen Universum, eine geistige, intelligente und bewusste Kraft existieren muss, die er "Urgrund aller Materie " bezeichnete.

 

Der Sufi-Meister Pir Vilayat Inayat Khan,  bezeichnete diese "Göttliche Matrix " als "Göttlichen Urgrund allen Seins".

Durch meine Heilmethode oder durch das morphische Energiefeld bei Systemaufstellungen wird dieser Urgrund allen Seins für uns erfahrbar.

 

Wir nehmen feinstoffliche Energien wahr, weil wir in Kontakt mit einer Erfahrung kommen, die zu beschreiben zwar möglich ist, aber für Menschen ohne eine entsprechende Erfahrung immer Zweifel oder Skepsis entstehen lassen.

 

Wenn wir den Mut haben uns in diesen Leeren Raum zu begeben, fallen die Ängste und Bedingungen weg, die durch unser Denken bisher Veränderung verhindert haben.  

 

Wenn wir alle ein Teil dieses Göttlichen Ganzen sind, und durch uns diese universelle, göttliche Kraft wirkt, dann sind wir nicht passive Zuschauer unseres Lebens, sondern aktiv an der Gestaltung unserer Zukunft beteiligt.

Wir gestalten diese göttliche Matrix immer wieder neu, mit jedem Loslassen alter Gedanken.

 

Wenn wir unser Karma wertschätzen, also spirituell negative Erfahrungen und Denken aus früheren Vergangenheiten, dann können wir auch unsere Vorstellungen, Überzeugungen und  Glaubensmuster, durch Veränderung unserer Gedanken loslassen. Wir erschaffen aktiv eine neue Zukunft.

 

Jeder von uns kann diese Veränderung aktiv gestalten. 

 

Liebe Grüße


 

Heino Wille Osteopath D.O.