· 

Medizin der neuen Zeit - Intuition

"Medizin der neuen Zeit", ist der Titel meines Vortrags, den ich am 28. Januar 2015 um 20.00 Uhr in München halte. Darin erkläre ich, wie wir die wirklichen Ursachen für Erkrankungen finden, und wie es möglich ist, in Zukunft Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.

Körperliche Symptome und Krankheiten haben in den meisten Fällen nichtkörperliche Ursachen! Nichtkörperliche Ursachen, sind zum Beispiel Erfahrungen und Erlebnisse in unserem Leben, die für uns keinen Sinn gemacht haben.
Wenn wir auf die damit verbundenen Fragen keine Antworten bekommen haben, bleiben Aspekte unseres Lebens immer unbewusst belastet von den Erlebnissen der Vergangenheit. Die damit verbundenen Verkrampfungen lassen dann viel später die Krankheitssymptome auftauchen.

Wenn ich also die wahren Ursachen nicht kenne, können sich diese krankmachenden Bedingungen auch nicht verändern, somit bleiben die Muster erhalten, bis zu dem Moment, wo mir die wahren Ursachen bekannt sind.

An dem Vortrag erkläre und demonstriere ich, wie wir die Ursachen erkennen können, sodass in Zukunft jeder von uns selbst, die Bedingungen für sein Leben, für seine Gesundheit und  für eine NEUE Zukunft mit verändern kann.

Leben in der neuen Zeit
Die Antwort auf die Heilung von Krankheiten aber auch auf die Fragen, die uns als gesamte Menschheit betreffen, kommt nicht von außen, von irgendeinem Heiler oder einer Heilerin, sondern wir finden die Lösung in uns selbst.

Die Fähigkeit Heilung oder Veränderungen zu bewirken, ist nicht etwas, das ein Mensch besitzt und ein anderer nicht. Wir alle haben diese Fähigkeit, wir haben es nur verlernt.

Die Lösung geht über unser Bewusstsein und unsere Intuition. Warum?
Wenn wir uns auf unsere Intuition zentrieren, finden wir die Antwort direkt durch unsere Erfahrung, frei von einem Denken. Unser Gehirn funktioniert am besten, wenn wir nicht denken! Veränderungen werden viel leichter möglich, wenn wir uns mit dem einheitlichen, göttlichen Energiefeld, in dem alles Leben existiert, verbinden.

Der kürzeste Weg dazu ist die Zentrierung auf unsere eigene innere Mitte und auf unsere eigene Intuition.

Wenn wir den Unterschied bei uns selbst fühlen und wahrnehmen, wann wir in Verbindung mit unserer Intuition und wann aus einem meist übernommenen, konditionierten Denken handeln, wird es uns allen mit Hilfe unserer Inneren Einsicht oder Intuition möglich, die Ursachen der Probleme zu finden, ohne dass ein übernommenes Denken uns daran hindert.

Die wahre Ursache ist in der Regel nicht das, was wir denken.

Aus dieser eigenen Mitte heraus geschieht die Anbindung an die universelle Liebe,  in deren Zustand wir nicht getrennt sind von... z. B. anderen Menschen.

Es gibt nichts außerhalb unseres Selbst. Wenn wir Fragen in Kontakt mit unserem höheren Bewusstsein stellen, verbindest wir uns mit dem höheren Selbst, das nicht an Bedingungen gebunden ist, die mein Ego noch meint erfüllen zu müssen.

Aus unserer Intuition zu handeln gibt uns auch die Antworten auf die Probleme in allen Bereichen unseres Lebens, nicht nur die Erkennung und Auflösung von Krankheiten.

Wenn wir uns auf diese Mitte in uns Selbst zentrieren, geschieht eine Veränderung, weil wir uns verbinden zu der Liebe in uns selbst und damit zu der Liebe zu allem, was ist und war.
Diese Liebe ist universell und als Essenz in allen Menschen als göttliche Gabe vorhanden.

Wenn wir zuerst alle Aspekte in uns selbst annehmen, auch die, die wir ablehnen, bekämpfen wir uns nicht mehr innerlich. Die Aggressionen gegen uns selbst verschwinden und brauchen in Zukunft auch nicht mehr unterdrückt zu werden.  Somit gibt es auch keinen Grund gegen etwas außerhalb von mir zu kämpfen.

Warum passieren Dinge,  wie vor einiger Zeit in Paris? Was bewegt diese Mörder zu Ihren Taten? Warum gibt es Kriege, die meist Glaubenskriege sind? Unsere ersten Reaktionen sind verbunden mit Unverständnis, Ablehnung und Ohnmacht.  Was muss geschehen, damit solche Taten nicht mehr passieren in Zukunft?

Wir müssen auch hier die wirklichen Gründe erkennen und verstehen, was z. B. einen Attentäter zu seiner Tat treibt.
Wenn wir einen Attentäter fragen, warum er das getan hat, wird er antworten: "Ich musste es tun und ich bereue nichts, denn ich handle aus gutem Gewissen und ich bin von Gott/ Allah in Dienst genommen es zu tun...."

Die Lösung dieser Probleme geht also auch um die Wahrnehmung des Unterschieds:
Wann sind wir in Kontakt mit dem wahren Göttlichen, und wann handeln wir aus einem Denken oder  aus einem Gottesbild heraus, dem wir uns verpflichtet fühlen, auf Grund unserer Erziehung, unserer Herkunftsfamilie oder unserer Herkunftsreligion?

Was auch immer für eine Angst der Vergangenheit hoch kommt, was auch immer sonst uns Schmerzen bereitet oder wir bekämpfen, wenn wir nicht mehr gegen einen abgelehnten Teil von uns selbst kämpfen, verbinden wir uns mit dem einheitlichen Energiefeld, das in allen Menschen existiert, und der universellen Liebe, deren untrennbarer Teil wir alle in uns selbst finden können.

Wenn unser innerer Krieg aufhört, hören auch die Kriege außerhalb von uns auf.
Kriege entstehen nur wenn Aspekte von uns selbst nicht angenommen werden, und wir damit das Problem auf andere Menschen übertragen.

Verändern wir aus unserer Intuition heraus die Welt für eine neue Zukunft!

Ich freue mich, wenn wir uns am Vortrag oder an einem anderen Seminar wiedersehen.

Bis dahin herzliche Grüße

 

 

Heino Wille